Alle Artikel in: tanz & bewegung

Täume werden wahr

In meinem Beitrag zur tänzerischen Früherziehung habe ich schon am Rande erwähnt, dass ich selbst früher sehr gerne zum Ballettunterricht gegangen bin. Mein Kindertraum war es immer Primaballerina zu werden. Etwa 10 Jahre hatte ich klassischen Ballettunterricht. Meine Mutter hat mich ein Mal pro Woche in das nächste Dorf gefahren, wo ein amerikanischer Ballettmeister aus einer benachbarten Stadt in einer Turnhalle Stunden für die Dorfkinder hielt. Spiegel gab es also nicht, aber Stangen – die mussten wir zu Beginn selber aufbauen. Vielleicht habe ich deshalb heute noch Hemmungen den Spiegel richtig zu nutzen, um mich selbst zu korrigieren. Irgendwann ist es mir mit der Schule alles zu viel geworden. Die älteren Mädchen, die immer nach mir dran waren, durften mit Spitzenschuhen trainieren. Ich habe sie beneidet. Meine Eltern haben nicht gewollt, dass ich mir die Füße ruiniere. Heute bin ich dankbar, dass meine Füße noch ganz normal aussehen. Als junge Erwachsene habe ich aber immer wieder von vorne angefangen mit dem Tanzen. Egal in welcher Stadt ich gelebt habe – Koblenz, Köln, Düsseldorf, Amsterdam – …