Alle Artikel in: alte & neue medien

Meine Coffee Table Books – Teil 1

Meine Coffee Table Books – Teil 1 Mal wieder weg vom Bildschirm  Mit diesem Beitrag starte ich die Vorstellungsreihe meiner Coffee-Table-Books. Mittlerweile haben sich einige, wunderschöne Bücher angesammelt, die viel zu wenig Beachtung bekommen. Warum? Weil die wenige Zeit, die einem neben Arbeit und Familie noch  übrig bleibt, zunehmend vor dem Computer- oder Handybildschirm verbracht wird. Davon kann ich mich selber nicht frei machen. Besonders, wenn man seinen Blog und Instagram Feed sowie wenigsten online die sozialen Kontakte pflegen möchte. Früher habe ich öfter in den Bildbänden geblättert, um darin zu versinken und abzuschalten. Vielleicht gelingt mir das wieder, wenn ich mir nun regelmäßig ein Buch aussuche und dieses hier kurz vorstelle. Was und wofür sind überhaupt Coffee Table Books? Der englische Begriff Coffee Table Book wird vor allem im Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten verwendet. Der ‚Coffee Table’ ist ein Beistelltisch. Diese Bücher von denen ich hier spreche sind Bilderbücher für Erwachsene deren vielfältige Inhalte sich oft mit Kunst, Modedesign, Interiordesign oder auch Gartenarchitektur beschäftigen. Meistens werden sie zur Dekoration von Couchtischen und …

Tulpenfieber Open Air

Mein Mann und ich haben das Drama ‚Tulpenfieber‘ letzten Sommer im Open Air Kino in Düsseldorf gesehen (seit 2017 „Alltours-Kino“, davor auch „Commerz Real Cinema“ oder „Frankenheim Open Air Kino“). Es war unser erster Ausgang ganz ohne Kinder seit der Kleine auf der Welt war (also seit Oktober 2016!). Ein großer Moment. Der Abend sollte etwas besonderes werden. Ich hatte die Karten für die Vorpremiere von Tulpenfieber etwa zwei Wochen vorher gebucht in der Hoffnung auf gutes Wetter. Da ich Historienfilme liebe, mein Mann und ich Tulpen und Amsterdam lieben, ich die Hauptdarstellerin Alicia Vikander unheimlich gerne sehe, erschien mir der Film perfekt. Natürlich war dann für diesen Tag richtig schlechtes Wetter mit Regen am Abend gemeldet. Trotzdem sind wir zum Rheinufer gefahren und wollten uns vom Wetter nicht die Aktion ruinieren lassen. Wir sind ja nicht aus Zucker. Und wie von Zauberhand kam auf einmal die Sonne durch, schob die grauen Wolken weg und ließ uns einen spektakulären Sonnenuntergang genießen. Es blieb den ganzen Abend trocken. Wir waren das erste Mal im Open Air …

Eine neue Familienzeitschrift

Eine neue Familienzeitschrift: die Süddeutsche Zeitung Familie Manchmal nehme ich mir die Zeit und schaue beim Einkaufen noch kurz über das Zeitschriftenregal. Vielleicht springt mir etwas ins Auge, das interessant ist. So bin ich auf das neue Familienmagazin der Süddeutschen Zeitung gestoßen – der große Smiley auf dem Cover und das ‚2 in 1!‘ auf dem Einband haben bei mir sofort gezogen. Auch der Untertitel ‚Wie man Kindern beibringt, sich um die Welt zu kümmern‘ fand ich spannend. Ich legte das Heft in den Einkaufswagen. Ich muss dazu sagen, dass wir nicht regelmäßig Zeitschriften kaufen. Meistens kommt man nämlich doch nicht dazu sie zu lesen, und dann häuft sich das Papier und das schlechte Gewissen an. Tatsächlich habe ich beide Teile des Magazins komplett durchgelesen (noch bevor ich die Absicht hatte darüber in einem Blog zu schreiben!). Zieht man also den Umschlag am Rücken ab, hat man zwei separate Hefte – eins für die Eltern, eins für die Kinder (sehr löblich: es ist werbefrei). Allein das Auseinanderziehen fand meine Tochter schon toll, und dass sie …