Kosmetik & Mode, mama mußestunden
Kommentare 2

Wellness für die Haare – mein Aveda

Wellness für die Haare – mein Aveda 

Meine Haare

Dies ist zwar keine offizielle Werbung, trotzdem möchte ich dir meine liebsten Aveda Haar-Produkte vorstellen und weiterempfehlen, weil sie mich nun schon über 7 Jahre begleiten und immer noch begeistern.

Meine Haare trage ich schon von klein auf relativ lang, d.h. über die Schulter oder noch länger bis zur Brust. Bis ein Jahr vor meiner Hochzeit – das war 2011 – habe ich mit meinen Haaren eigentlich nichts gemacht außer ab und zu die Spitzen geschnitten. Kein Tönen, Färben oder Wellen. Zur Pflege habe ich herkömmliche Shampoos, Spülungen, Kuren und Masken aus der Drogerie benutzt. Mit der Zeit musste ich aber immer ein Stückchen mehr abschneiden, weil die Haare Spliss bekamen und ich öfter unter starkem Haarausfall litt.

Ich habe eigentlich mittel-blondes Haar, aber mit den Jahren wird es immer dunkler. Bei Freundinnen und Kolleginnen habe ich es immer ein bisschen beneidet, wenn sie plötzlich so frisch erblondet vom Friseur kamen. Gerade im Frühling/Sommer sieht es einfach toll aus, wenn die Haare heller sind. Eben wie frisch aus dem Sonnenurlaub. Trotzdem habe ich mich nie getraut etwas mit Farbe zu machen aus Angst vor einem unnatürlichen Ergebnis und vor Schädigung meiner Haare.

Die Empfehlung einer Freundin

Eine gute Freundin (meine Trauzeugin) hat mir irgendwann Aveda empfohlen. Sie arbeitet für die Estée Lauder Gruppe zu der u.a. auch Aveda gehört. Ich hatte die Marke vorher noch nicht auf dem Schirm. Mittlerweile gibt es Aveda Counter in fast allen Kaufhäusern oder man bestellt eben online im Aveda Shop. Zu der Zeit als meine Freundin mir Aveda ans Herz legte, habe ich in Holland gearbeitet und gelebt. Wie der Zufall es wollte, eröffnete in meinem Wohnort Haarlem ein Aveda Spa. Nach eingängiger Beratung habe ich mich an Strähnchen zum Aufhellen getraut. Ich wusste schon, dass ich bei meiner Hochzeit die Haare hochgesteckt tragen möchte. Gerade dann sieht so eine Aufhellung am Oberkopf sehr schön aus. Ich war begeistert und habe mich gefühlt wie ein neuer Mensch. Es wurden drei verschieden Töne benutzt, um ein möglichst natürliches Ergebnis zu erzielen, bei dem der Ansatz auch nach 3 Monaten nicht so schlimm auffällt. Anfangs bin ich wirklich noch an jedem Spiegel stehen geblieben und habe mich über meine ’neuen Haare‘ gefreut.

Aveda – Wellness für Körper (Haare) und Seele

Das schöne bei Aveda ist, dass jeder Friseur oder Kosmetikbesuch auch ein Wellnes-Erlebnis mit sich bringt. Einfach nur Haare färben, waschen, schneiden, föhnen gibt es nicht. Zu Beginn der Behandlung darf man sich immer ein Duftöl aussuchen, das bei einer wohltuenden Kopf/Schultermassage eingeatmet wird. Wer es also eilig hat mit seinem Friseurbesuch und schnell fertig werden möchte, ist hier falsch. Für dieses Treatment zahlt man natürlich auch entsprechend mehr, aber ich freue mich jedes Mal darauf.

Leider hat das Aveda Spa damals in Haarlem schon nach kurzer Zeit wieder seine Türen schließen müssen wegen mangelnder Kundschaft. Also bin ich nach Amsterdam gefahren und habe dort im recht großen Aveda Spa nicht nur schöne Haare bekommen, sondern auch perfekte Mani- und Pediküren. Als mich meine ‚Aveda-Freundin‘ in Holland besucht hat, haben wir uns dort auch eine herrliche Massage gegönnt.

In der Umgebung von Düsseldorf bin ich dann in Krefeld fündig geworden. Hier gibt es eine kleine Friseur-Kette ‚Haarzauber‘, die ausschließlich mit Aveda-Produkten arbeitet und auch deren Wellness-Rituale pflegt. Meinem Stylisten Dominik bin ich nun fast 5 Jahre treu. Ich finde es einfach so entspannend, wenn ich gar nicht viel sagen und erklären muss. Wenn ich vor allen Dingen weiß, dass das Ergebnis am Ende stimmt.

Meine ‚Behandlung‘ dauert in der Regel drei Stunden. Das Anmischen der 3 Farbtöne und das Einwirken nehmen viel Zeit in Anspruch. Aber in diesen drei Stunden kann ich so viel von dem leckeren Aveda Tee trinken wie ich möchte, Vogue, Gala und InStyle lesen, Dinge mit meinem Handy erledigen und einfach mal abschalten. Hier ein paar Bilder von meinen Haaren, eine Woche nach dem Friseurbesuch. Ich mag besonders den leichten Kupferton. Ich komme eigentlich locker damit aus nur alle 4 Monate zum Friseur zu gehen. Je nachdem welche Termine oder Feierlichkeiten anstehen, gehe ich früher oder auch mal später.

 

 

 

 

Meine Lieblings-Produkte

Hier nun die Produkte, die ich immer wieder nachkaufe. Sie sind natürlich wesentlich teurer als solche von dm oder Rossmann, aber sie sind auch sehr ergiebig. Bei den Produkten aus den Drogerien habe ich selten eine Sorte wirklich bis zum Schluss benutzt. Oft standen ewig die Reste herum, weil ich schon wieder etwas Neues ausprobieren wollte. War ja nicht so teuer. Ich bin mir sicher, dass ich am Ende eine Halbjahres auf die gleichen Ausgaben kommen würde.

Für mein langes Haar benutze ich das Shampoo und den Conditioner aus der Damage Remedy Serie. Es ist ein reichhaltiges Feuchtigkeitsshampoo, das gleichzeitig strukturgeschädigtes Haar repariert und neuen Schäden vorbeugt. Seit ich Kinder habe benutze ich keine Haarmasken mehr, die einwirken und ausgespült werden müssen. Keine Zeit für sowas. Stattdessen komme ich wunderbar mit dem Damage Remedy Daily Hair Repair zurecht. Ein kleine Menge nach dem Haarewaschen in die Längen einmassieren und fertig. Die Haare sind dann optimal vor Schädigungen geschützt und lassen sich wunderbar durchkämmen.

 

 

 

 

 

Aus der Damage Remedy Serie gibt es aber auch noch ein extra Spliss-Serum und eine Haarmaske zur intensiven Reparatur.  In der Regel lasse ich meine Haare an der Luft trocknen. Wenn ich weiß, dass ich meine Haare offen tragen möchte (kommt nicht so oft vor), dann benutze ich das Volumizing Tonic vor dem Föhnen. Das ist ein ganz leichtes Spray, das besonders am Haaransatz Volumen bringt ohne zu kleben. Ein echtes Wunderzeug! Zum Föhnen benutze ich übrigens den Dyson Supersonic – den haben meine Tochter und ich letztes Jahr von meinem lieben Mann geschenkt bekommen. Über dieses Luxus-Gerät werde ich in Kürze in einem separaten Beitrag berichten.

Wenn ich mal Haarspray benutze, was auch nicht oft der Fall ist, dann nehme ich das Brilliant Medium Hold Hair Spray. Für mich ist es absolut ausreichend und lässt sich wunderbar wieder auskämmen. Sollte mal wirklich keine Zeit zum Haare waschen sein, dann kann ich sehr das Shampure Dry Shampoo empfehlen. Dieses Haarpuder wirkt richtig erfrischend. Ansonsten habe ich noch das Smooth Infusion Naturally Light Gel in meinem Bestand. Es glättet die Haare ohne zu beschweren, allerdings darf man wirklich nur ganz wenig nehmen. Ich benutze es eigentlich nur, wenn ich einen ordentlichen Pferdeschwanz tragen möchte bei dem die feinen Haare am Oberkopf nicht rausfliegen sollen. Kennst du das? Diese vielen, kurzen, nachwachsenden Härchen, die in alle Richtungen stehen?

Fazit

Es gibt bei Aveda für jeden Haartyp und dessen Bedürfnisse ein tolles Produkt, das das Haar perfekt pflegt oder stylt – auf reiner Pflanzenbasis. Aveda bedeutet einfach gesundes, schönes Haar und gutes Karma. Neugierig geworden? Dann probier es doch einfach mal aus. Wenn du deine Aveda Produkte bei einem Kaufhaus Counter erwirbst, gibt es oft noch kleine Geschenke, einen frischen Tee oder eine kurze Massage umsonst dazu. Zum Geburtstag bekomme ich auch immer eine nette Überraschung. Ansonsten gibt es fast gar keine Werbung.

Jetzt würde mich interessieren welcher Haartyp du bist und welcher Pflege/Stylingserie du schon seit langem vertraust! Erzähl doch mal…

2 Kommentare

  1. Liebe Mamanille, danke schön für praktische Hilfe. Das Problem hatte meine Mutti wegen Wechseljahre, Haarausfall ist wohl allen bekannt. Vollkommen kann man die Meinung teilen, dass der Schaumstoof unsere Haare wirklich beeinflussen kann. Wenn der auf reiner Pflanzenbasis ist und dazu dem Haartyp entsprechend richtig ausgewählt ist, dann ist seine Wirkung echt ein Zauber. Danke.

    • mamanille sagt

      Liebe Helga, ich freue mich, dass dir der Artikel gefallen hat. Vielen Dank für deinen Kommentar und herzliche Grüße, Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.