Ideen & Gedanken, mama mußestunden
Schreibe einen Kommentar

Limango zum Einschlafen?

Es ist 21:45 Uhr – die Kinder schlafen, keine To Do’s mehr für heute. Toll!
Ich kann richtig früh ins Bett gehen und schaffe es vielleicht mein Buch auszulesen. Dann könnte ich endlich mit dem Neuen anfangen.

Mein Mann hat seine Kopfhörer vom Silent Piano zur Seite gelegt und ist auch auf dem Weg. So liegen wir dann 15 Minuten später gemütlich unter den frisch bezogenen Decken – jeder mit seinem Handy in der Hand.
„Wolltest du nicht lesen?“ höre ich. „Ja, gleich. Ich schaue noch schnell nach Kinderschuhen fürs Frühjahr. Bei Limango hat eine neue Aktion gestartet und noch sind die Größen vorhanden. Morgen sind sie weg.“ Außerdem meine ich, dass mich das abendliche Shopping im Bett entspannt und vom Gedankenkreisen ablenkt. Ich fülle den Warenkorb des Online Outlet Shops mit 3 Paar Kinderschuhen. Hab ich ein Glück – meine Lieblings-Modelle sind noch genau ein Mal in unserer Größe vorhanden (ob das immer so stimmt…?).

Wenn ich schon dabei bin, schaue ich mir schnell noch die anderen Aktionen an. Die Bestellung und Versandkosten sollen sich schließlich lohnen. Ich stöbere mich durch Dekoartikel, Klamotten und Dinge, die wir eigentlich überhaupt nicht brauchen. Es macht mir aber grade Spaß, und ich kann die Positionen im Warenkorb am Ende ja wieder löschen oder die Sachen zurück schicken, wenn sie mich nicht überzeugen.

Mein Mann hat das Handy schon längst zur Seite gelegt und ist eingeschlafen. Er schaut sich gerne die Late Show mit Stephen Colbert auf Youtube an oder liest freie Spiegel Online Artikel (ich sollte das auch besser tun). Plötzlich fällt mir mein Gerät aus der Hand. Da sind mir wohl die Augen zugefallen. Habe ich die Bestellung eigentlich schon abgeschlossen? Es ist mir egal. Es ist 23 Uhr. Ich bin zu müde. Licht aus. Hätte ich doch besser mein Buch ausgelesen…

Am nächsten Morgen ist der Warenkorb leer und ich bin etwas zerknirscht, weil mir das Angebot entgangen ist. Auf der anderen Seite bin ich froh, dass ich den ganzen anderen Quatsch nicht bestellt habe. Wahrscheinlich ist es auch besser, wenn ich mit meiner Tochter erst noch mal ins Schuhgeschäft gehe und die Füße richtig ausmessen lasse. Der eine Fuß ist nämlich immer ein bisschen größer als der andere. Mein Sohn kann noch gar nicht laufen, obwohl er fast 18 Monate alt ist. Wer weiß wie lange er sich noch Zeit lässt und bis dahin reichen erst mal noch die Krabbelschuhe. Also, alles gut.

Geht dir das auch manchmal so?
Schafftst du es ohne Handy schlafen zu gehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.